Decorum im Kunstgewerbemuseum Berlin

Ab morgen, 1.10.2009, kann man im Berliner Kunstgewerbemuseum am Potsdammer Platz bis zum 22.11. eine gläserne Rezeption auf  traditionelle Glasdekortechniken erleben. 600 Prototypen von 80 Designern sind das Ergebnis eines 3-jährigen Forschungsprojekts des Centre International d’Art Verrier (CIAV) im lothringischen Meisenthal und der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBKsaar) in Saarbrücken. Im Rahmen einer Wanderausstellung werden die Arbeiten nun in Berlin gezeigt. Zu den Entwürfen zählen sowohl solche von namhaften Gestaltern, wie James Irvine oder Werner Aisslinger als auch studentische Arbeiten. Die Tradition der saarländischen und lothringischen Glasverarbeitung reicht bis in das 16. Jahrhundert zurück. Im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts wurde in der Glashütte in Meisenthal (Lothringen) eine Vielzahl der Jugendstilgläser von Emile Gallé (1846–1904) produziert.

Carsten Feil

This entry was posted in HBKsaar and tagged , , . Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>